Saisonbericht 2011 Herren 40

Herren 40 im 6. Jahr ohne Erfolg und
Abstieg in die Bezirksklasse 2!
In diesem Jahr wurden wir wieder in eine Sechsergruppe
gelost. Gegner waren diesmal lauter Tennis - Mannschaften
die wir bisher nicht hatten.
Gleich zu Beginn der Runde im Mai hatten wir mit
Geislingen und Weidenstetten zwei Heimspiele während wir
mit der SPG Donzdorf 3 in Donzdorf eine Auswärtsbegegnung
hatten. Nach einer 6 wöchigen Pause ging es
Anfang Juli zunächst mit dem dritten Heimspiel gegen die
Tennis`ler von SPG Schlechtbach/Rudersberg 1, so dass
unsere letzte Begegnung in dieser Runde mit einem
Auswärtsspiel in Treffelhausen endete.
Doch nun der Reihe nach - Karl Allgöwer zu Gast in
Jebenhausen!
Gleich im ersten Heimspiel der Spielrunde 2011 hatten wir
es mit dem TV Geislingen 1 als Gastmannschaft auf unserer
Anlage am Baronenwald zu tun, zu der auch in
Fußballkreisen bestens bekannte Karl Allgöwer - auch
Wasenkarle genannt - gehörte. Armin an Pos. 4 hatte dann
das Vergnügen gegen solch einen prominenten Gegner zu
spielen und - Armin gewann in überzeugender Manier 7:6
und 6:4 gegen den im Vorjahr ungeschlagenen Karl
Allgöwer.
Jürgen an 1 siegte letztlich völlig verdient in einem sehr
umkämpften Spiel 6:4 und 7:5. Toni holte ebenfalls einen
Punkt zum 3:3 Zwischenstand nachdem es in Sätzen
zunächst ausgeglichen 6:4 und 4:6 stand und der ausgeglichene
Match Tie-Break 10:8 für Toni endete.
Die alles in aller entscheidenden Partie des Tages war
jedoch Markus an Pos. 2 der mit großartigem Kampf nach
sage und schreibe 3 Stunden sein Match mit 6:7 und 6:7
abgab. Auch ohne rosaroter
Brille darf festgehalten
werden, dass ein
Gegner mit nicht immer
fairen und sportlichen
Mitteln zum unverdienten
Sieg kam.
Unsere Hoffnung zum
Heimsieg lag in den
Doppel Begegnungen
wo wir uns stark genug
fühlten zwei Punkte zu
holen. Aber das Glück
war an diesem Tage
nicht auf unserer Seite
und so wurden alle drei
Spiele - zwei davon im
Match Tie-Break - verloren.
Der erste Spieltag
endete mit einer nicht
erwarteten 3:6
Niederlage und wir
waren schon vom verlauf her gesehen etwas angefressen.
Es spielten: Jürgen Fausel, Markus Groß, Anton Haudek,
Armin Braun, Harald Keller, Kurt Müller.
Doppel: Jürgen/Armin, Markus/Anton, Kurt/Wieland.
Hartplatz Erfahrung in Donzdorf - Eisige Kälte, kurzes
Schneegestöber, ungewohnter Belag - kurzum mit 2:7
untergegangen.
Ein Sonntag wie man ihn wahrlich nicht braucht.
Angereist mit dem festen Willen den Punkt aus Donzdorf
mit nach Hause zu nehmen wurde bereits nach der
Platzbesichtigung und den ersten Spielen wir eines besseren
belehrt. Widrige Wetterverhältnisse und der ungewohnte
Bodenbelag - Hartplatz - machten uns allen mehr zu
schaffen als uns lieb war. Bevor wir recht wussten was
geschah lagen wir aussichtslos nach den Einzeln mit 1:5
zurück. Lediglich Jürgen an Pos. 1 beherrschte seinen
Gegner und fertigte diesen klar mt 6:2 und 6:2 ab. Markus
an Pos. 2 hatte ebenfalls einen guten Start und konnte den
ersten Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Der 2. Satz war
ausgeglichen und wurde mit viel Pech mit 5:7 verloren. Der
alles entscheidende Match Tie-Break war lange offen und
wurde letztlich mit 8:10 verloren. Wir standen etwas verdutzt
auf der Anlage den das Glück stand nicht auf unserer
Seite und keiner rechnete mit dieser Niederlage.
Nachdem sich Toni, Kurt, Wieland und auch Harald relativ
klar geschlagen geben mussten war uns schnell bewusst,
dass dieser Sonntag nicht unserer war.
In den Doppel versuchten wir trotzdem nochmals alles doch
auch hier war Donzdorf einfach der Stärkere. Jürgen und
Markus konnten im Mach Tie-Break ihr Spiel gewinnen
28 © Jahresausgabe tie-break 2012
während die Paarungen Toni/Gerd und Armin/Knut verloren
gingen.
Die zweite Niederlage - diesmal 2:7 - war perfekt.
Im 3. Spiel, und das zu Hause gegen die Älb`ler aus
Weidenstetten.
Platzt der Knoten im zweiten Heimspiel der Saison 2012?
Vorgewarnt von Spielen unserer Herren 50 gegen diesen
Gegner gingen wir bestens vorbereitet und mit den
Meldepositionen 1 bis 6 bei warmen und sonnigen Wetter
an diesem Sonntagmorgen an den Start. Gleich zu Beginn
ging es heiß her, denn sowohl bei Jochen als auch bei Toni
stand es nach dem ersten beiden Sätzen ausgeglichen 1:1
und der Match Tie-Break musste entscheiden. War es bei
Toni mit 9:11 mehr als knapp musste Jochen sich mit 2:10
geschlagen geben. Nachdem Thomas an 6. ebenfalls sein
Spiel abgab standen wir mit 0:3 Spielen bereits nach der
ersten Runde wieder mit dem Rücken an der Wand.
Das mit abstand beste Match fand dann auf Platz 1 zwischen
Jürgen und seinem Gegner statt. Hart umkämpfte
Bälle, Emotionen pur und letztlich geniale Ballwechsel und
ein sehenswerten Match Tie-Break den Jürgen mit 10:4 für
sich entscheiden konnte brachte uns den 2 Punkt in den
Einzeln, denn Armin an Pos. 5 beherrschte seinen Gegner
nach belieben und fertigete diesen mit 6:1 und 6:2 ab.
Thomas gab alles doch letztlich war auch er seinem Gegner
nicht gewachsen und musste sein Spiel abgeben. Ergebnis
nach den Einzeln - 2:4. 3 Doppelsiege waren an diesem
Sonntag einfach nicht möglich. Noch ein Sieg im Match Tie-
Break von Jürgen/Markus bei zwei weiteren Niederlagen
von Thomas/Gerd und Toni/Kurt und die dritte Niederlage in
Folge war besiegelt.
2. Heimspiel der Saison gegen Schlechtbach/Rudersberg.
Jetzt musste es - koste es was es wolle ein Sieg her!
Uns allen war klar, dass jetzt ganz dringend ein Heimsieg
gegen die Tennis`ler aus der Spielgemeinschaft Schlechtbach/
Rudersberg her musste da ansonsten dem Abstieg
nicht zu entgehen war.
Volle Konzentration und eine 2:1 Führung nach der ersten
Zwischenrunde war eingefahren. Jochen mit 6:3 und 7:6,
Anton - wie immer spannend - 1:6, 7:6 und 10:6 sicherten
uns die ersten beiden Punkte. Nun folgten Siege von Jürgen
6:7, 6:4 und 10:4 - Markus 7:6 und 6:0 und Hermann - der
erstmals eingesetzt wurde - 6:0, 6:0 und unser Konto hatte
5:1 Punkte.
Die Doppel wurden leichtfertig mit 1:2 abgegeben aber
unserem ersten - so ersehnten Sieg - stand nichts im Wege.
Die Party ging los, denn mit diesem Sieg waren wir unserem
Klassenziel „Nichtabstieg“ ein großes Stück näher gekommen.
Doch welch ein Irrtum.
Das alles in allem entscheidenden 5. Spiel gegen die bis
dahin sieglosen Treffelhäuser vergeigten wir buchstäblich.
Mit einem Schlag alles vorbei und der Gang in die
Bezirksklasse 2 ist besiegelt!
In voller Dramatik starteten wir die Begegnung in
Treffelhausen. In der ersten 3er Runde machten es Markus
und Armin spannend und mussten nach Satzausgleich 6:4 /
5:7 beziehungsweise 6:4 / 6:7 in den entscheidenden
Match Tie-Break, den beide für sich mit 14:12 und 11:9 für
sich entscheiden konnten. Harald konnte gegen seine
Gegner nichts entgegen setzten und musste sein Spiel
abgeben.
In der zweiten Runde musste Jürgen erstmals erkennen
welch starken Gegner die Treffelhäuser ihm zugedacht hatten,
denn Jürgen kassierte erstmals eine für ihn doch deutliche
Niederlage mit 0:6 und 3:6. Toni stand ebenfalls auf
verlorenem Posten und verlor 4:6 und 4:6. Hermann an Pos.
5 konnte an sein Spiel von vorheriger Woche anknüpfen und
siegte in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4.
Zwischenstand 3:3 und alles war noch möglich. Kleine
Diskussionen zur Doppelaufstellung behinderten keinen
doch nun folgte das Fiasko der diesjährigen Saison.
Alle 3 Doppel gingen verloren. Niederlagen mit 4:6 / 3:6 -
2:6 / 4:6 - 2:6 / 1:6 besiegelten unsere vierte Niederlage
und bescherten den Treffelfhäuser den ersten Sieg dieser
Runde.
Da Treffelhausen noch ein Spiel in Donzdorf zu bestreiten
hatte war eine kleine Chance zum Nichtabstieg noch gegeben.
Treffelhausen verlor
2:7 doch alle
Rechnungen halfen
uns nichts.
Treffelhausen und wir
hatten 1:4 Punkte,
17:28 Matches doch
Treffelhausen lag mit
43:59 Sätze und
370:420 Games
gegenüber 40:64
Sätzen und 371:471
Games im Vorteil und
belegten den rettenden
5. Platz.
Unser Abstieg von der Bezirksklasse 1 in die Bezirksklasse 2
war besiegelt und letztlich müssen wir eingestehen - unsere
Gegner waren an den jeweiligen Tagen einfach einen kleinen
Tick besser oder gewiefter, denn - es war eine verdammt
enge „Kiste“.
Nichts desto trotz greifen wir in der neuen Saison wieder
voll an und versuchen den Aufstieg gleich wieder perfekt zu
machen.
Mit dem gleichen Kater - doch mit noch mehr Spielfreude -
gehen wir die Mission
Wi e d e r a u f s t i e g i n d i e B e z i r k s k l a s s e 1
an.
Und sollte es nicht funktionieren versuchen wir es erneut in
2013.
Vielen Dank an alle Mannschaftsspieler und Freunde unserer
super 40er Truppe.
Ferner gilt mein ganz besonderer Dank den verbleibenden
Hobbyspieler „Keule 92“ welche ihre Zusage - im Ernstfall
einzuspringen - gaben aber diesmal nicht zum Einsatz
kamen. Nicht vergessen und bedanken möchte ich mich bei
den Kuchenspendern sowie bei den Frauen die uns bei den
Heimspielen mit Rat und Tat unterstützt haben.
Bis bald in gemütlicher Runde auf unserer schönen Anlage
am Baronenwald.
Eingesetzt wurden folgende Spieler -
Jürgen Fausel, Jochen Schönfeld, Markus Groß, Anton
Haudek, Armin Braun, Thomas Freier, Gerd Vollmer,
Hermann Collmer, Kurt Müller, Wieland Wais und Harald
Keller.
Hermann Collmer
(Mannschaftsführer)

 

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen