Saisonbericht 2010 der Herren 60

Bericht der Herren 60

 

Schon gleich merkten wir nach unserem Abstieg in die Bezirksoberliga, dass das Leben etwas einfacher für uns werden würde. Statt 5 oder 6 Spielen in der Verbandsklasse hatten wir nur noch 4 Spiele zu absolvieren und die Fahrwege waren erheblich kürzer. Außerdem eröffneten sich uns mit einem neuen starken Spieler – Karl Schneider – erheblich mehr Möglichkeiten bei der Mannschaftsaufstellung.

 

Gleich bei unserem ersten Spiel trafen wir auf einen alten Bekannten, den TC Lorch.

Diese Mannschaft stuften wir als unseren stärksten Gegner in der Gruppe ein, zumal wir auch noch auswärts antreten mussten. Mit dieser Einschätzung lagen wir goldrichtig. Es entwickelte sich ein äußerst spannendes Spiel: Nach den Einzeln stand es 3 : 3. Bei den Doppeln errangen wir 2 Siege, sodass wir letztendlich mit 5 : 4 gewannen und unseren ersten 

Sieg einfuhren. Unser nächster Gegner war die SPG Rudersberg/Schlechtenbach. Die Spielgemeinschaft schlugen wir in unserem ersten Heimspiel überraschend  deutlich mit 8:1. Unser nächstes Spiel in Rechberghausen fand unter irregulären Bedingungen statt. Es war einer der heißesten Tage des Jahres mit über 30 Grad!! Wir waren an diesem Tag nicht gut drauf und verloren 5 : 4. Aufgrund der Hitze hatten wir gleich zu Beginn ein Spiel kampflos aufgegeben. An

diesem Tage hatte sicherlich nicht die bessere Mannschaft gewonnen. Unser letztes Spiel, ein Heimspiel, trugen wir gegen den TC Schorndorf aus. Diese Mannschaft war bisher noch ungeschlagen. Es ging in diesem Spiel also um den ersten Platz in der Gruppe. Wir gewannen das Spiel 6 : 3, wobei das Ergebnis den Schorndorfern noch schmeichelt.

 

Wir waren also Gruppenerster. Hier die Abschlusstabelle:

 

                                    1. TA TV Jebenhausen        3 : 1  Punkte

                                    2. TC Schorndorf               3 : 1

                                    3. TC Lorch                       2 : 2

                                    4. TC Rechberghausen-Bir.  2 : 2

                                    5. SPG Rudersb./Schlecht.  0 : 4

 

Da dieses Jahr der Gruppenerste nicht automatisch aufstieg, mussten wir ein Relegationsspiel gegen den TV Geislingen austragen, obwohl kein Verein in die Verbandsklasse aufsteigen wollte. Das Spiel in Geislingen verloren wir dementsprechend 7 : 2.

 

Wir können also mit dem Abschneiden in der Bezirksoberliga zufrieden sein. Daran beteiligt waren in dieser Saison: Heiko Buhr, Simon Paszt, Dieter Kühnberger, Herrmann Harsch, Werner Hawel, Karl Schneider, Alfred Stolz, Helmut Friese und Houssein Rezazadeh.

 

An alle Spieler vielen Dank für Ihren Einsatz und alles Gute für die neue Saison.

 

Heiko Buhr

Mannschaftsführer

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen